Sakrament der Versöhnung

Die vierte Folge des Glaubenskurses nimmt ein Sakrament in den Blick, dessen Krise oft behauptet wird: Was ist eine Todsünde? Wie oft kann ich sie beichten? Ist danach alles wieder gut?

  • Die Einstimmung bildet die geistlichen Übung des „Memento mori“ mit Illustrationen aus dem Totentanz von Hans Holbein.
  • Das Impulsreferat konzentriert sich auf die geschichtliche Entwicklung und die historischen Formen des Bußsakraments. Thesenpapier (.pdf)
  • Basis für die Aussprache bilden vier verschiedene Sichtweisen dessen, was Sünde ist, die in Kleingruppen in Hinsicht auf ihre Bedeutung für das Beichtsakrament vorbereitet werden.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Glaubensgespräch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s